Wildblumenführung 2018

Erstellt am 27.05.2018

Blumenführung 27. Mai 2018

bei bestem Wetter , trafen wir uns alle am CVJM Heim Parkplatz in Flacht und machten uns auf zu einer zweistündigen Wanderung mit dem Heckengäuführer Jürgen Herrmann, der die Gegend bestens kennt.

Knapp 30 Personen zogen gemeinsam los , mit dabei auch die beiden Pächter Klaus Herrmann und Karsten Dittrich. Über Trockenrasen zum Ettlesberg und Hartmannsberg. Jürgen Herrmann erklärte uns dass sie Landschaft erst durch die Schafbeweidung so geworden ist, vorher war durch das dichte Gestrüpp kein Durchkommen. Jetzt gibt es schöne Heckenstreifen mit vielen offenen Flächen und Wiesen dazwischen, auf denen wir die Esparsette, Vogelwicke, Flügelginster, aufrechter Ziest , Wundklee und vereinzelt auch Waldvögelein, eine Orchidee fanden. Wundklee galt früher als Wundheilmittel, das frische Kraut wurde zerquetscht auf Wunden gelegt.

Einen kurzen Abstecher gab es zum Blühstreifen, der angelegt werden konnte nachdem die Baumaßnahmen für eine Wasserleitung abgeschlossen waren. Hier blühte bereits Buchweizen und Ackersenf, folgen werden noch Sonnenblumen und Phazelia und vieles mehr. Auf dem Rückweg freuten wir uns über den Schatten der Friedensallee, dem höchsten Punkt von Flacht auf ca. 490 HM.

Hier wurden zu Ehre der Kapitulation des dt-franz. Krieg (1870/71) von König Karl von Württemberg Linden gepflanzt, Sommer- wie Winterlinden. Unterscheiden kann man die zwei Arten, dass die Blätter der Winterlinde kleiner sind und das Stengelende des Blattes braun behaart ist, bei der Sommerlinde weißlich behaart.

Der Einkehrschwung fand im Biergarten des Sportheims statt. Hiermit möchte ich mich bei allen Teilnehmern recht herzlich für den schönen Tag bedanken, besonders natürlich bei Jürgen Herrmann. Sibylle Schabel

Erstellt am 06.07.2018
Zurück zur Übersicht